Rundgang

Logo-Museum-Kloster-grau© Samtgemeinde Zeven

Museum Kloster Zeven
Klostergang 3
27404 Zeven
04281 999800

ÖFFNUNGSZEITEN:
Donnerstag 14:30 bis 17:30 Uhr
Sonntag 14:30 bis 17:30 Uhr

Gruppen und Führungen nach Vereinbarung

Eintritt frei


Museum - Geschichte - Ausstellungen/Veranstaltungen - Angebote
Gewölbekeller

Eine Besonderheit im norddeutschen Raum ist der historische Keller. Das romanische Kreuzgratgewölbe aus Findlingen und rheinischem Tuffstein entstand im 12. Jahrhundert. Ursprünglich wurden hier Vorräte aufbewahrt, in späteren Zeiten nutzte man den Raum als Gefängnis. In den Vitrinen sind mittelalterliche und neuzeitliche Scherben und Knochen ausgestellt, die man bei Grabungen und Renovierungsarbeiten gefunden hat.

Museum Kloster - Gewölbekeller© Samtgemeinde Zeven / Foto: Christian Eckhoff

C. F. Gauß

Das 19. Jahrhundert brachte einen berühmten Mathematiker und Astronomen nach Zeven.

Carl Friedrich Gauß  führte die Landesvermessung des Königreichs Hannover durch und konnte den St. Viti-Kirchturm als wichtigen Triangulationspunkt nutzen.

Im „Haus des Handwerks“ finden Sie das Gaußzimmer.

Museum Kloster - Karl-Friedrich Gauß© Samtgemeinde Zeven / Foto: Christian Eckhoff

Zevener Porzellan

Eine echte Rarität und Besonderheit im gesamten norddeutschen Raum ist das formschöne art déco-Porzellan aus den 20er Jahren. Die Zevener Porzellanmanufaktur hat nur 5 Jahre produziert, 1927 brannte das Hauptgebäude mit den Brennöfen ab.

Zevener Porzellan Mokkatassen Eckig© Samtgemeinde Zeven / Foto: Rüdiger Lubricht

Hans Müller-Brauel

Das Obergeschoss des Museums ist im Großen und Ganzen dem Gedächtnis Hans Müller-Brauels (1867 - 1940) gewidmet. Der Zevener Heimatforscher, Vorgeschichtler, Schriftsteller, Tischler und Fotograf gründete das erste „Zevener Heimatmuseum“. Viele Gegenstände im Museum stammen direkt aus seinem Nachlass. Ölgemälde und kunstgewerbliche Raritäten aus der Zeit des Jugendstils, Möbel und Bücher belegen die Verbindung Müller-Brauels zu den Worpsweder Künstlern um 1900.

Trachten im Museum Kloster Zeven© Samtgemeinde Zeven / Foto: Christian Eckhoff

Schöffensaal

Dieser Raum stand wahrscheinlich ursprünglich dem Bremer Erzbischof und Klosterherrn zur Verfügung, später tagte dort die Gerichtsbarkeit. Heute werden hier Geschichtsvorträge gehalten, und Sonderausstellungen gezeigt (Ausstellungen/Veranstaltungen) oder museumspädagogische Aktionen wie das beliebte Skriptorium durchgeführt (Angebote).

Flyer, Broschüre und Bücher zum Thema: