Baustellen-Informationen

Umgestaltung der Bushaltestellen an der Grundschule Gosekamp an der Scheeßeler Straße

Mit den Arbeiten zur Umgestaltung der Bushaltestellen an der Grundschue Gosekamp wurde gestern begonnen. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich bis Ende August andauern. Ziel der Umgestaltung ist es, drei zeitgemäße und barrierefreie Stellplätze für Busse zu schaffen. Ebenfalls werden Leiteinrichtungen für Menschen mit Behinderungen installiert. Der Baubeginn wurde bereits frühzeitig mit den Schulleitungen der beiden betroffenen Schulen wie auch mit den betroffenen Busunternehmen abgesprochen. Die Eltern der Kinder wurden durch einen Elternbrief ebenso rechtzeitig informiert. Ersatzhaltestellen wurden im Bereich des Schlehdornwegs eingerichtet. Die Schülerinnen und Schüler erreichen die Ersatzhaltestellen über den rückwärtigen Ausgang der Schulgelände. Die bauausführenden Firmen sowie die Verwaltung der Samtgemeinde Zeven bitten für die entstehenden Unannehmlichkeiten während der Bauphase um Verständnis.



Die Arbeiten zur Umgestaltung des „Platzes am Rhalandsbach“ in der Zevener Innenstadt haben jüngst begonnen. Der Platz, der in direkter Nachbarschaft zu einem Restaurant und der Fußgängerzone liegt, erhält in den nächsten rund fünf Wochen eine neue Oberfläche und Gestaltung. Im Rahmen der Baumaßnahmen erfährt die Aufenthaltsqualität in diesem Bereich eine deutliche Aufwertung. Neben den neuen Materialien sollen zudem ein Wasserspiel und kleinere Spielgeräte installiert und einige Sitzgelegenheiten errichtet werden. Wegen möglicher und kurzzeitigen Einschränkungen während der Bauphase bitten die bauausführenden Firmen sowie die Stadt Zeven um Verständnis.



Neuordnung Parkraum Kirchhofsallee
Endausbau Mühlenpark in Zeven
Vorübergehende Neuordnung Parkraum Kirchhofsallee

Der Straßenendausbau im Zevener Baugebiet „Mühlenpark“ läuft seit Mitte März.

Während der Bauphase kommt es in diesem Bereich leider zeitweise zu erheblichen Einschränkungen im Verkehrsraum.

Aus diesem Grunde sind die Parkräume entlang der Kirchhofsallee im Bereich zwischen den Einmündungen Königsberger Straße und Herrenbrümmer vorübergehend neu geordnet worden.

Mit dieser vorübergehenden Maßnahme kann der Begegnungsverkehr in der Kirchhofsallee gewährleistet werden.

Alle am Projekt Beteiligten sowie die Verwaltung der Samtgemeinde bitten hierfür um Verständnis.



Teilausbau Mulmshorner Straße in Nartum

Ab Montag, den 8. April 2019, beginnen die Arbeiten des Teilausbaus in der Mulmshorner Straße in Nartum.

Die Gesamtmaßnahme ist in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Die Maßnahme beginnt nun mit dem ersten Bauabschnitt, der sich von der Einmündung „Auf dem Berge“ bis zur östlichen Einmündung der Straße „Im Winkel“ erstreckt.

Die Gesamtbauzeit für diesen ersten Abschnitt ist derzeit auf drei Monate kalkuliert. Die Gesamtmaßnahme soll in knapp acht Monaten, bis Anfang November, abgeschlossen werden.

Der jeweilige Bauabschnitt ist während der Bauarbeiten für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Anlieger können ihre Grundstücke jeweils bis zum  Baufeld erreichen.

Die Bushaltestellen „Mulmshorner Straße“ und „Auf dem Berge“ können während der gesamten Bauphase nicht bedient werden. Die Haltestelle „Mulmshorner Straße“ wird daher an die Haltestelle „Am Brink“ verlegt. Für die Haltestelle „Auf dem Berge“ wird eine Ersatzhaltestelle in der Hauptstraße eingerichtet.

Die bauausführenden Firmen, die Gemeinde Gyhum sowie die Samtgemeinde Zeven bitten für die Unannehmlichkeiten während der Bauzeit um Verständnis.



Endausbau der Straße Sonnenwinkel in Nartum

Ab kommenden Freitag, den 22. März.2019, beginnt der Straßenendausbau im Nartumer Baugebiet „Sonnenwinkel“.

Die Bauzeitraum ist auf rund drei Monate kalkuliert und soll, soweit es die Wetterlage zulässt, im Juni abgeschlossen werden.

Der Endausbau erfolgt abschnittsweise.

Die beauftragten Baufirmen werden frühzeitig über Handzettel die Anlieger über den Baufortschritt und die anstehenden Baufelder informieren.

Die bauausführenden Firmen sowie die Gemeinde Gyhum bitten für die vorübergehenden Unannehmlichkeiten um Verständnis.



Endausbau Mühlenpark

Ab kommenden Montag, den 18. März.2019, beginnt der Straßenendausbau im Zevener Baugebiet „Mühlenpark“.

Die Bauzeitraum ist auf rund vier Monate kalkuliert und soll, soweit es die Wetterlage zulässt, im Juni abgeschlossen werden.

Der Endausbau erfolgt abschnittsweise, jeweils vom Wendehammer aus.

Die beauftragte Baufirma wird frühzeitig über Handzettel die Anlieger über den Baufortschritt und die anstehenden Baufelder informieren.

Die bauausführenden Firmen sowie die Stadt Zeven bitten für die vorübergehenden Unannehmlichkeiten um Verständnis.