Damwild auf dem Friedhof Zeven

Veröffentlicht am: 17.04.2019

Seitens der Jägerschaft wurde folgender Sachstand mitgeteilt:

Es wurde versucht, mit diversen Futtergaben das Damwild in den Revierbereich zu locken. Es wurden mehrere Ansitze, auch bei Mond durchgeführt, allesamt ohne Anblick.

Dann wurde auf dem Friedhof abgefährtet und festgestellt, dass die Tiere dort nach wie vor aktiv sind. Gesehen wurden sie mehrfach.

Sie haben ihren Einstand, den sie nicht verlassen, im Erlenbruch auf 0,3 ha zwischen Friedhof und Königsberger Strasse. Es handelt sich um 4 Tiere, 2 beschlagene Alttiere mit ihren Kälbern.

Im Moment kann man draußen nichts weiter tun als abzuwarten, um die Kälber in Vereinbarkeit mit dem Jagdgesetz zu erlegen, wenn sie ihren Einstand dort einmal verlassen. Die Alttiere nebst ihren dann gesetzten Kälbern sind erst nach Jagdgesetz im September wieder jagdbar.

Die Jägerschaft bleibt aber am Ball und informiert die Verwaltung über jedwede Entwicklung.

Seitens der Verwaltung wird jetzt noch einmal die Seite zur Friedhofserweiterungsfläche (Buchenhecke) mit Zaunmaterial versehen.