Baustelle Auf dem Quabben, Asphaltdeckschicht Einbau beginnt in Kürze

Veröffentlicht am: 11.08.2021

Baustelle „Auf dem Quabben“ liegt gut im Zeitplan

Ende August nochmalige Vollsperrung

Der Ausbau der Straße „Auf dem Quabben“ geht voran und liegt nach wie vor sehr gut im Zeitplan. Nun steht der Einbau der Asphaltdeckschicht zwischen Fahrschule „Reese“ und der stadtauswärts liegenden Einfahrt der Bushaltstelle „Scheeßeler Straße“ kurz bevor. Während diese Bauphase wird es noch einmal zu einer kompletten Vollsperrung zwischen dem 23. und 28. August 2021 kommen und zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führen.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr wird im Bereich des „Quabben“ einen sogenannten DSH-V (Asphaltdeckschicht in Heißbauweise auf Versiegelung) einbauen. Hierbei handelt sich um eine sehr dünne und besondere Verschleißschicht. Durch die Oberflächenstruktur des DSH-V wird eine Minderung des Rollgeräusches bewirkt, sodass diese Deckschichtart durchaus als „lärmmindernd“ bezeichnet werden kann; ein Vorteil für die Anlieger in diesem Bereich. Der Nachteil ist, dass diese Schicht nur von Spezialfirmen eingebaut werden kann, und dass der Einbau „in einem Stück“ erfolgen muss. Umfangreiche Vorarbeiten sind für den Einbau ebenso erforderlich, wie die intensive Reinigung der Oberflächen. Diese Reinigungs- und Einbauarbeiten werden Ende August, vom 23. bis zum 28. August 2021, durchgeführt.

Um die Arbeiten zügig und ordnungsgemäß umsetzten zu können, ist die Vollsperrung des gesamten Abschnittes noch einmal erforderlich. Die Immobilien und Geschäfte werden in dieser Zeit nur fußläufig erreichbar sein. Ersatzparkplätze werden im Bereich des Vitus-Platzes eingerichtet. Das Land Niedersachsen, die Stadt Zeven, die Stadtwerke Zeven GmbH sowie die bauausführenden Firmen bitten weiterhin um Verständnis.