Ab Montag wahrscheinlich Änderungen bei Testplicht im Einzelhandel und für Schulen und Kitas

Veröffentlicht am: 27.05.2021

Die Inzidenzzahlen im Landkreis liegen seit 3 Werktagen unter dem Wert von 50. Sollte dies auch in den nächsten zwei Tagen der Fall sein, so kann der Landkreis am Samstag zwei Allgemeinverfügungen erlassen, in denen festgestellt wird, dass der Inzidenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 50 liegt und damit laut Niedersächsischer Corona-Verordnung ab dem übernächsten Tag, also ab Montag, Änderungen für den Einzelhandel, Schulen und Kitas in Kraft treten.

Das Land bereitet zurzeit eine neue Corona-Verordnung vor, die ab Samstag gelten soll. Nimmt man die bisherige Verordnung und die Ankündigungen von Minister Tonne für Schulen und Kitas als Grundlage, würde - falls die neue Verordnung nicht davon abweicht - ab Montag die Testpflicht im Einzelhandel entfallen.  
In den Schulen fände wieder Präsenzunterricht in voller Klassenstärke („Szenario A“) statt. In den Kindertageseinrichtungen würde ein Regelbetrieb unter der Beachtung von Hygieneanforderungen durchgeführt werden können („Kita-Szenario A“).

„Wir informieren am Samstag auf unserer Internet- und facebookseite über den aktuellen Stand der Dinge und geben die Informationen auch an die Presse. Zurzeit ist die Entwicklung der Zahlen positiv, so dass ich davon ausgehe, dass dies auch in den nächsten zwei Tage der Fall sein wird. Der Landkreis darf laut Verordnung aber nicht vorab eine Allgemeinverfügung erlassen, sondern erst an dem Tag, an dem die Werte auch tatsächlich feststehen.“, so Landrat Luttmann.