Wiederinbetriebnahme von Indoor-Sportanlagen

Veröffentlicht am: 25.05.2020

Der Stufenplan des Landes Niedersachsen sah einen Prüfauftrag für die Nutzung von Indoor-Sportanlagen ab dem 25. Mai 2020 vor. Diese Prüfung ist nun positiv abgeschlossen worden und die Sporthallen können ab dem 25. Mai 2020 unter Einhaltung verschiedener Auflagen wieder genutzt werden. Demnach ist ein Sportbetrieb möglich, wenn

1. dieser kontaktlos zwischen den beteiligten Personen erfolgt,

2. ein Abstand von mindestens 2 Metern jeder Person zu jeder anderen beteiligten Person jederzeit eingehalten wird,

3. Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere in Bezug auf gemeinsam genutzte Sportgeräte, durchgeführt werden,

4. Geräteräume und andere Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial von Personen nur unter Einhaltung des Mindestabstandes betreten und genutzt werden,

5. Umkleidekabinen, Dusch-, Wasch- und andere Sanitärräume, ausgenommen Toiletten, sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten, wie zum Beispiel Schulungsräume, geschlossen bleiben,

6. beim Zutritt zur Sportanlage Warteschlangen vermieden werden,

7. Zuschauerinnen und Zuschauer ausgeschlossen sind und die Zahl der aus Anlass der Sportausübung tätigen Personen, wie zum Beispiel Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer sowie Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, auf das erforderliche Minimum vermindert wird.

Die Umsetzung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen werden den jeweiligen Nutzern der Einrichtung (Sportvereinen usw.) auferlegt und stehen somit in deren Verantwortung. Zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs bedarf es keiner behördlichen Genehmigung.

Neben dem Deutschen Olympischen Sportbund haben auch viele Fachverbände Leitlinien zur Durchführung des Trainingsbetriebs erarbeitet und auf der jeweiligen Homepage veröffentlicht. Aktuelle Landesinformationen und Verordnungen können eingesehen werden unter www.niedersachsen.de.