Neue Corona-Verordnung des Landes bringt weitere Lockerungen

Veröffentlicht am: 21.06.2021

Aufgrund der landesweit gesunkenen Corona-Infektionszahlen hat das Land Niedersachsen am Freitag, den 18.6.2021 eine neue Corona-Verordnung erlassen. In der Folge gelten im Landkreis weitere Lockerungen der Corona-Regeln.

Die neuen Regelungen treten mit einer Ausnahme am kommenden Montag, 21.06. on Kraft. Vorgezogen auf den heutigen Samstag wird der Wegfall der Begrenzung der Kontaktbeschränkungen auf drei Haushalte. In allen seit mindestens fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter einer Inzidenz von 35 liegenden Landkreisen sind bereits an diesem Wochenende Treffen von bis zu 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten zulässig, also 10 aus 10 (zuzüglich vollständig geimpfter und genesener Personen sowie dazugehörender Kinder unter 14 Jahren).

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises liegt am heutigen Samstag laut Feststellung des RKI weiterhin bei 4,3, so dass diese und ab Montag weitere Lockerungen für Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 10 im Landkreis gelten.

Für Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 10 reduziert das Land ab Montag insbesondere die Schutzmaßnahmen im Bereich der Zusammenkünfte, der Veranstaltungen, der touristischen Angebote und der Beherbergung, der Gastronomie und im Bereich der Wochenmärkte. Gemäß einer extra eingeführten Übergangsregelung in der neuen Corona-Verordnung geltem diese Regelungen im Landkreis Rotenburg (Wümme) direkt ab Montag, eine gesonderte Allgemeinverfügung muss nicht zuvor erlassen und öffentlich bekanntgegeben werden, sondern kann Anfang der Woche nachgeholt werden.

Die wichtigsten Änderungen der neuen Corona-Verordnung für Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 10 im Überblick:

  • Bei den privaten Kontaktbeschränkungen wird die Zahl von 10 auf 25 Personen drinnen und 50 Personen draußen erhöht. Geimpfte/ Genesene zählen nicht mit (und auch die sonstigen Ausnahmen nicht). Treffen darüber hinaus sind auch möglich, wenn der Verantwortliche sicherstellt, dass alle Erwachsenen einen negativen Testnachweis haben. Damit sind auch private Geburtstagsfeiern, Fußball-/Grillfeiern, Einschulungsfeiern etc. mit entsprechenden Testungen möglich.
  • Die Regelungen im Veranstaltungsbereich werden deutlich vereinfacht und gelockert. Für alle Veranstaltungsformen gilt:
    • Bei mehr als 25 Personen drinnen/50 draußen (wegen Neuregelung private Kontaktbeschränkungen) gelten die Abstandsregel und drinnen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB), solange nicht ein Sitzplatz eingenommen wurde. Unterhalb dieser Teilnehmerzahlen muss das Abstandsgebot nicht eingehalten und es muss keine MNB getragen werden.
    • Schachbrettbelegung mit einem reduzierten Abstand von 1m ist überall möglich, in geschlossenen Räumen nur mit Lüftungsanlage mit Frischluftzufuhr.
    • Wenn mehr als 25 Personen drinnen/50 draußen zusammenkommen, sind Datenerhebung und Dokumentation notwendig.
  • Im Gastronomiebereich entfallen die zahlenmäßigen Begrenzungen. Ab 25 Personen drinnen/50 Personen draußen muss aber ein negativer Testnachweis verlangt werden.
  • In Discotheken entfällt für die Gäste die Pflicht zu MNB und Abstand. Auch hier ist ein negativer Test erforderlich. Personen, die Tätigkeiten und Dienstleistungen in Discotheken ausüben, sind künftig zum Tragen einer MNB verpflichtet.
  • Auf Wochenmärkten muss keine MNB mehr getragen werden.
  • Bei den Beherbergungen muss es nur noch bei Anreise einen negativen Testnachweis geben.
  • Die Regelungen für touristische Bus- und Kutschfahrten werden gelockert. Bei Busreisen entfällt die Pflicht zur Testung.

Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35 entfällt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf Besucher-bzw. Kundenparkplätzen.

Die Regelungen im Bereich Schule sollen nach Mitteilung des Landes bis zum 30.09. unverändert bleiben– einschließlich der Testpflicht. Hintergrund ist, dass zunächst die Entwicklungen nach den Sommerferien (und damit Rückkehr aus den Urlauben) abgewartet werden sollen.

Die neue Corona-Verordnung des Landes gilt bis einschließlich 16.07.21.