HIT – Training für pädagogische Fachkräfte in Kitas

Veröffentlicht am: 06.10.2020

Abschluss PM HIT 29© Zertifikatsübergabe durch Anna Scheper (ganz links) und die Referentin Funda Can Elf Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen bekamen am 29. September im Rotenburger Kreishaus ihre Zertifikate überreicht. Sie haben an der Fortbildung „Heidelberger Interaktionstraining (HIT) für pädagogisches Fachpersonal zur alltagsintegrierten Sprachbildung und Sprachförderung ein- und mehrsprachiger Kinder“ teilgenommen.

Das dritte Kindergartenjahr in Folge wurde das Heidelberger Interaktionstraining (HIT) Kiga für pädagogische Fachkräfte aus Kitas im ganzen Landkreis angeboten. Unter Leitung der Referentin Funda Can vom Zentrum für Entwicklung und Lernen Heidelberg (ZEL) wurden zwölf pädagogische Fachkräfte fortgebildet. Durch Corona gab es eine längere Pause, am 29. September konnte der Kurs nun aber zu Ende geführt werden.

In fünf Sitzungen haben die Fachkräfte sich intensiv mit der alltagsintegrierten Sprachförderung auseinandergesetzt. Neben einem theoretischen Input rund um das Thema Sprache gab es einen hohen Praxisbezug. Hier wurde unter anderem mit Videosupervision gearbeitet. Ziel war, Ressourcen der pädagogischen Fachkräfte hervorzuheben und für alle sichtbar zu machen.

Organisiert wurden die Veranstaltungen von der Fachberatung für Kindertageseinrichtungen, Schwerpunkt Sprachbildung und -förderung, Anna Scheper und Tomas Meyer. Der neue HIT Kiga Kurs ist am 28. September gestartet. Für interessierte Kindertageseinrichtungen im Landkreis ist die Teilnahme an den der Fortbildung kostenfrei.

Kontakt:

·         Anna Scheper, Tel. 04261 983-2944, E-Mail anna.scheper@lk-row.de

·         Tomas Meyer, Tel. 04281 983-6843, E-Mail tomas.meyer@lk-row.de