Erneute Beteiligungsmöglichkeiten zu Schutzgebietsverordnung Ostetal mit Nebenbächen

Veröffentlicht am: 04.05.2020

Der Landkreis Rotenburg (Wümme) legt den Verordnungsentwurf zum geplanten Naturschutzgebiet "Ostetal mit Nebenbächen" in der Zeit vom 9. Mai bis zum 8. Juni 2020 erneut öffentlich aus. Im Rathaus der Samtgemeinde Zeven werden die Unterlagen für den Landkreis Rotenburg (Wümme) ebenfalls erneut ausliegen.

Es handelt es sich dabei um den gleichen Verordnungsentwurf wie bei der ersten Auslegung. Die schon vorliegenden Bedenken und Anregungen bleiben weiter gültig. In dem genannten Zeitraum kann sich die Öffentlichkeit zu der Schutzgebietsausweisung äußern. 

Alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger haben in diesem Zeitraum jetzt nochmals Gelegenheit,  für ihre Grundstücke die möglichen Veränderungen zu prüfen und sich entsprechend hierzu zu äußern. Sollten noch Fragen bestehen, steht der Landkreis Rotenburg (Wümme), Amt für Naturschutz und Landschaftspflege, zur Verfügung.

Die betroffenen Gemeinden in der Samtgemeinde Zeven haben sich bzw. werden sich auch mit der künftigen Schutzgebietsausweisung beschäftigen. Der Stadt Zeven sowie den beiden Gemeinden Elsdorf und Heeslingen liegt besonders am Herzen, dass die bestehenden Wanderwege und Brücken erhalten bleiben, damit die Dörfer weiterhin als Einheit bestehen bleiben und sich die Bürgerinnen und Bürger in den Ortslagen an Oste, Obeck, Bade, Twiste usw.  erholen und bewegen können. Voraussetzung sind hierfür Erholungsbereiche ohne Einschränkungen. Ebenso fordern Stadt und Gemeinden einen Bestandsschutz für die Brücken und Wanderwege in den Ortslagen ein.