Radfernweg Mönchsweg

Mönchsweg – mit Leib und Seele …

1000 Kilometer Pilgern auf dem Rad von Bremen bis Fehmarn


Der knapp 1.000 km lange Radfernweg folgt den Spuren der Mönche, die im Mittelalter das Christentum in den Norden brachten. Reizvolle Wege führen von Bremen nach Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Dänemark durch eine, von Jahrhunderte alten Kirchen geprägte, Landschaft.
Vom Bremer St. Petri Dom verläuft die Route zum Künstlerdorf Fischerhude und den Klosteranlagen in Zeven und Harsefeld. Faszinierend ist die Fahrt durch das Alte Land, dem größten Obstanbaugebiet Nordeuropas. Hier blickt man vom Elbdeich auf große Pötte aus aller Welt. Nach der malerischen Hansestadt Stade geht es von Wischhafen mit der Elbfähre über den breiten Strom ins schleswig-holsteinische Glückstadt. Auf idyllischen Wegen am Stördeich und im Segeberger Forst lässt sich die Ruhe genießen. Das Kloster Nütschau macht das traditionelle Leben der Benediktinermönche erlebbar. Eingebettet in die Hügellandschaft der Holsteinischen Schweiz liegen zahlreiche Seen sowie die Schlösser Plön und Eutin. An der Küste geht es zu weißen Ostseestränden, dem Kloster Cismar und auf die Sonneninsel Fehmarn.
In Dänemark setzt sich der Munkevejen von Rödby bis Roskilde fort.
Der Mönchsweg verbindet Natur- und Kulturerlebnisse und ist ein Genuss für Leib und Seele!




Fenster schließen drucken drucken