Wirtschaftsnachrichten aus Zeven

Die Zevener Zeitung hat im Sommer 2005 begonnen, in unregelmäßigen Abständen heimische mittelständische Unternehmen aus der Samtgemeinde Zeven zu proträtieren. Diese Porträts finden Sie ebenso in dieser Rubrik, wie Pressemitteilungen über besondere Anlässe und Entwicklungen aus Unternehmen in der Samtgemeinde Zeven.

Rückfragen und Pressemitteilungen richten Sie an:


Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner

Name: Herr Christoph Reuther

Telefon: 04281 / 716 - 251

Zimmer: 207

Organisationseinheit: Stabstelle 02 ( Wirtschaftsförderung, Marketing )

E-Mail: Mail-Symbol christoph.reutherzeven.de


Mapa GmbH

Ein Interview mit Dr. Ralf Holschumacher
von Kirsten Kronberg
Quelle: Wirtschaft Elbe Weser, Zeitschrift der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum, März 2012

"IHK-Innovationsbotschafter - Dr. Ralf Holschumacher"
Ein Film über die Mapa GmbH von der IHK Stade
Quelle: IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum , Dezember 2011

Link-Symbol IHK-Innovationsbotschafter - Dr. Ralf Hoschumacher (Film, youtube)

„Durch meine Tätigkeit als Innovationsbotschafter hoffe ich, dass die Akzeptanz in der Politik und auch in der Bevölkerung für die Industrie wieder zu nimmt" sagt Dr. Ralf Holschumacher, Werksleiter der MAPA GmbH aus Zeven, in diesem Filmporträt. Zu den Produktsegmenten gehören Haushaltsartikel, Kondome und Baby Care.


LISEGA AG

Ein Porträt
von Kirsten Kronberg
Quelle: Wirtschaft Elbe Weser, Zeitschrift der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum, Mai 2011

Erweiterung LISEGA AG

Puschert & Kruse GmbH, Heeslingen

Neuansiedlung und Erweiterung in Zeven -Aspe

MT-Energie aus Rockstedt baut derzeit in Zeven-Aspe ihren neuen Unternehmenssitz.
Fotos MT-Energie

Foto Hermann Tödter

Erweiterung in Zeven -Aspe

Lisega AG erweitert derzeit ihr Unternehmensareal und festigt den Unternehemnsstandort Zeven.
Fotos: Hermann Tödter

Foto: Hermann Tödter Foto Hermann Tödter

Tupperware-Bezirkshandlung Weertzen

KFZ Sachverständige Holger Piesche & Christoph Muche

Naturstein Pape

Petz EDV Beratung & Handel

KÜS Zeven

Autohaus Bassen

Reinert Werbetechnik GmbH

WECO Baustoffhandel

Autohaus Klindworth

Detektei und Sicherheitsdienst Zeven

Fricke-Prüss Metallbaubetrieb

WF Kleidung Fahjen GmbH

G&W GmbH Zeven-Aspe

Eröffnung NORDMILCH INNOVATION CENTER (NIC) am 13. Juni 2006

Die Bremer NORDMILCH eG hat am Dienstag, 13. Juni 2006, offiziell das NORDMILCH INNOVATION CENTER (NIC) in Zeven eröffnet. Das Forschungszentrum übernimmt künftig die Produktentwicklung des größten deutschen Molkereikonzerns. Bis Ende 2006 sollen 25 hoch qualifizierte Mitarbeiter eingestellt werden.

Mit der Gründung des NIC wird Zeven zentraler Forschungsstandort der NORDMILCH. Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Produktentwicklung für die weltweite Industrie. Neben Standarderzeugnissen sollen passgenaue Lösungen für Spezialanwendungen das NORDMILCH-Sortiment in diesem Bereich ergänzen. Geplant ist die enge Zusammenarbeit mit Lebensmittelproduzenten, um die auf Milch basierenden Zutaten ihrer Produkte weiter zu optimieren. Darüber hinaus wird das NIC fortlaufend neue Produkte für den Lebensmitteleinzelhandel kreieren sowie neue Verfahren und Abfülltechnologien entwerfen.
Das NIC ist mit modernster Technik ausgestattet und verfügt über einen Präsentationsbereich mit Versuchsküche. Kunden können so Einblicke in die Forschungsarbeit gewährt und Ergebnisse vorgestellt werden. Das fachliche Know-how liefern die 25 Experten aus verschiedenen Branchen, die im NIC tätig sein werden. Intern ist die Arbeit des NIC eng mit den Abteilungen Marketing, Vertrieb und Produktion der NORDMILCH verzahnt, sodass sich eine hohe Professionalisierung der Arbeitsprozesse ergibt.
Die Eröffnung des Forschungszentrums erfolgte im Rahmen einer Feierstunde mit 140 Gästen. Festredner waren Niedersachsens Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen sowie der NORDMILCH-Vorstandsvorsitzende Stephan Tomat. Das NORDMILCH INNOVATION CENTER ist ein großer Schritt auf dem Weg zum NORDMILCH-Ziel, die Nummer eins in Sachen Milchkompetenz zu werden.

Behrens Landtechnik in Brüttendorf

Wintec

Boes Bau GmbH

Rudolf Roose GmbH

Porträt Aquafarm Ryba

Cars & Co. Company

Jöllenbeck GmbH & Co. KG, First Wise GmbH

Sportcenter Katana

Neben weiteren Exzellenzen europäischer Hochschulen und Krebskliniken nahm auch die Siemens AG den Spatenstich zum Anlass, über die geplante Zusammenarbeit zu informieren. Für das „Centre for Cancer” liefert Siemens nicht nur hochmoderne technologische Anlagen zur Strahlentherapie und Radioonkologie. „Im Rahmen eines Kooperationsvertrages werden wir auch die Entwicklung medizintechnischer Software und die Ausbildung von Medizintechnik-Physikern am Centrum unterstützen”, erläuterte Volker Ulrich Horn, Leiter der Healthcare-Sparte der Siemens AG in Norddeutschland.

Dass dieser 18. März mit der Grundsteinlegung ein besonderer Tag für Zeven war, konnte man auch daran erkennen, dass Politiker des Europäischen Parlaments zum Festakt Grüße sendeten.

So bedankte sich der amtierende Präsident des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek, in einem persönlichen Brief bei den Initiatoren und der frühere deutsche EU-Präsident Dr. Hans-Gerd Pöttering grüßte die geladenen Gäste mit einer Rede, die verlesen wurde. Per Videobotschaft hielt die EU Abgeordnete des Landes Niedersachsen Frau Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl im Rathaussaal Ihre Rede.

Alle Politiker zeigten sich beeindruckt – begrüßten und lobten im Namen des europäischen Parlaments die Initiative – und wünschten aus Brüssel den Verantwortlichen viel Kraft und eine gute gemeinsame Zukunft für dieses in Europa neuartige Krebs-Zentrum.
Die Feierlichkeiten im Rathaussaal der Stadt Zeven dienten den Veranstaltern ebenfalls als inspirierende Gesprächsrunde zwischen den einzelnen Fachdisziplinen.
Denn mit dem „Center for Cancer” ist es den Initiatoren und Gesellschaftern der BraCa GmbH gelungen, eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Industrie, Medizinern, Ingenieuren, Psychologen, betreuendem Fachpersonal in einem Zentrum zu ermöglichen.
Durch die ebenfalls dort stattfindenden Reha-Maßnahmen ist es somit möglich, Krebspatienten die optimale Therapie und Betreuung zukommen zu lassen, um sie für das nachtherapeutische Leben wieder fit zu machen.

Dass ein solches Zentrum außerhalb von Metropolen hier in Zeven realisiert wird, ist nicht nur ein großer Gewinn für die Region, sondern zeigt, dass medizinische Einrichtungen und eine entsprechend qualitative Versorgung auch in der Fläche realisiert werden können.

Tischlerei Tille

Viebrock Datenservice

Oak-Ranch

Glaserei Ahlgrim

Helma-Kartoffelvertriebsgesellschaft mbH

Weber Wellness Class

Steinbeis Impulstag Elbe-Weser



Fenster schließen drucken drucken