Klimaschutz in Zeven durch energiesparende Lüftungsanlage

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.“

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie dem Projektträger Jülich beteiligt sich die Samtgemeinde Zeven aktiv am Klimaschutz.. Die prognostizierte Energieeinsparung beträgt im Schnitt rund 70 %, die damit verbundene Minderung des CO2- Ausstoßes jährlich 27,0 Tonnen.

Es handelt sich hierbei um eine komplett neue Belüftungsanlage für den Rathaussaal die durch modernste Technik gesteuert wird und beispielsweise auch durch Wärmerückführung effiziente Energienutzung ermöglicht. Das gesamte System kann dabei beliebig erweitert werden und wird zentral über einen PC gesteuert, der mit der Steueranlage im Keller verbunden ist.

Die Samtgemeinde Zeven hat für die klimafreundliche Erneuerung beim

Projektträger Jülich - Forschungszentrum Jülich GmbH - 10923 Berlin

eine Zuwendung unter der Vorhabenbezeichnung

„KSI: Sanierung der RLT- Geräte des Rathaussaales im Rathaus in Zeven“

beantragt.

Unter dem Förderkennzeichen 03K01102 gewährt der Projektträger der Samtgemeinde Zeven eine zweckgebundene Projektförderung in Form einer nicht rückzuzahlenden Zuwendung in Höhe von 25 % der zuwendungsfähigen Kosten, in diesem Fall 25.775,00 €.

Die Projektlaufzeit endete mit der Fertigstellung des Bauvorhabens im Dezember 2015.

Die Samtgemeinde Zeven dankt dem Bundesministerium für Natur, Umwelt und Reaktorsicherheit sowie dem Projektträger Jülich für die Unterstützung und für die Gewährung von Zuwendungen, die einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz in Zeven darstellen werden.



Fenster schließen drucken drucken