Zeven

05.11.2018 / Vortrag von Ronald Sperling anlässlich des 80. Jahrestages des antijüdischen Pogroms am 9. November


Der Pogrom gegen die Juden in Zeven und die gerichtlichen Auseinandersetzungen nach dem Krieg

Vortrag Ronald Sperling

Freitag, 9. November 2018, 19.00 Uhr, Museum Kloster Zeven, Klostergang 3, 27404 Zeven


Am 9. November 2018 jährt sich der Tag der nationalsozialistischen Novemberpogrome gegen die Juden zum 80. Mal. An diesem Tag wurden überall im Deutschen Reich die Synagogen der jüdischen Gemeinden zerstört, jüdische Geschäfte geplündert und zehntausende Juden verhaftet und in Konzentrationslager eingewiesen. Der 9. November steht symbolisch für das Gedenken an die antisemitisch verfolgten Menschen im Nationalsozialismus.

Ronald Sperling, Mitarbeiter der Gedenkstätte Lager Sandbostel und Vorsitzender des Gedenkstättenvereins Sandbostel e. V., wird am 9. November 2018 um 19.00 Uhr im Museum Kloster Zeven ausführlich über das Novemberpogrom gegen die Juden in Zeven referieren.
Der Vortrag ist dabei in drei Teile gegliedert: Im ersten Teil wird Ronald Sperling auf den allgemeinen historische Kontext des Pogroms und die Politik gegen die Juden eingehen. Im zweiten Teil wird er dann die Ereignisse in Zeven rekonstruieren und auf die Durchführung des Pogroms vor Ort eingehen. Im abschließenden dritten Teil wird es dann um die Nachkriegsprozesse zum Pogrom in Zeven gehen. Nach dem Krieg gab es zwei Prozesse gegen die verantwortlichen Nationalsozialisten. Der Referent wird dieses juristische Nachspiel, die Ermittlungen, die Argumentationen in den Urteilen und die verhängten Strafen als einen Teil der Geschichte des Zevener Pogroms vorstellen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Museum Kloster Zeven statt. Der Eintritt ist frei!



zur Druckversion Druckversion anzeigen << zurück