Zeven

13.08.2018 / Finissage mit Oliver Zabel am 26. August 2018


Die Ausstellung „Wunderkammern“ voller Kuriosem und Gesammeltem, Assemblagen, Objekten und Bildern von Oliver Zabel geht langsam zu Ende. Der aus Bremen stammende Künstler, der u.a. längere Zeit in Worpswede und Berlin ansässig war, lebt heute wieder in seiner alten Heimat.


Hier arrangiert er spielerisch, teils intuitiv, vorgefundene Objekte, die er in neue und überraschende Zusammenhänge bringt. Dabei sind seine kleinen und manchmal auch größeren Inszenierungen sehr empfindsam, oft mit einer Prise von feinfühligem, manchmal leicht groteskem oder ironischem Humor versehen und durchaus von einer hintergründigen Mehrdeutigkeit geprägt.
In der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven ist diese Ausstellung nur noch bis zum 26.8. zu sehen. Am letzten Ausstellungstag, Sonntag, den 26. August findet eine Finissage statt. Hier gibt es nochmals eine letzte Gelegenheit, auch den Künstler persönlich zu erleben. Um 16 Uhr bietet er einen Rundgang durch die Ausstellung an, freut sich über interessierte Menschen und steht selbstverständlich für Fragen, Austausch und Gespräche zur Verfügung.
Jedermann ist herzlich willkommen, der Eintritt ist wie immer frei. Öffnungszeiten der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus, Lindenstraße 11 in Zeven sind sonntags und donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung: Tel. 04281/999-800.

Jan Jaap Roosing



zur Druckversion Druckversion anzeigen << zurück