01.11.2016 / Laubreinigung und -entsorgung


Wenn im Herbst die bunten Blätter von den Bäumen fallen, freuen sich die Kinder. Auto- und Radfahrer sowie Spaziergänger sehen das feuchte Laub aber durch kritisch: Das Laub muss weg, damit auf den Straßen und Gehwegen keine Rutschgefahr entsteht.
Denn laubfreie Straßen und Wege sind keine Frage von Sauberkeit, sondern vor allem eine Frage der Sicherheit rund ums Grundstück.


Die Samtgemeinde Zeven weist darauf hin, dass die Anlieger gemäß Satzung zur Straßenreinigung, die Geh- und Radwege, Gossen und Fahrbahnen mindestens einmal wöchentlich zu reinigen haben. Die Reinigungspflicht der Anlieger umfasst die Beseitigung von Verschmutzungen, Ablagerungen, Gras und Unkraut, Laub sowie sonstigen Fremdkörpern. Bei außergewöhnlichen Verschmutzungen sind die Flächen ohne Aufforderung unverzüglich zu reinigen, gegebenenfalls mehrmals täglich. Dies ist insbesondere nach Sturm und starkem Laubfall der Fall. Oftmals wird übersehen, dass das eigene Grundstück an mehreren Seiten an den öffentlichen Straßenraum angrenzt. Die Reinigung ist in dann an allen Seiten durchzuführen, die an den öffentlichen Straßenraum angrenzen.
Nicht nur bei Rutschgefahr durch nasses Laub gilt es darauf zu achten: Laub kann auch Hindernisse wie Vertiefungen oder Stufen verdecken. Fußgänger und Jogger sind gehalten, vorsichtig zu sein. Wer im Herbst in der Nacht oder bei schlechter Sicht unterwegs ist, sollte besonders umsichtig laufen.
Leider breitet sich in letzter Zeit eine Unsitte aus, dass das Laub an vielen Stellen nicht entsorgt, sondern einfach nur in die Gosse gefegt wird. Dieses, so wie die nicht durchgeführte Reinigung, wird vom Fachbereich Bürger, Ordnung und Verkehr kontrolliert und geahndet. Anlieger können Ihr Laub kostenfrei auf den Sammelplätzen für Grünabfälle, in Zeven freitags und samstags von 11.00 bis 16.00 Uhr und in Heeslingen samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr, entsorgen.



Fenster schließen drucken drucken