Zeven

01.09.2016 / bremer shakespeare company gastiert am 30. September mit „Doktor Faustus“ in Zeven


„Wo wir sind, ist die Hölle“

Zeven. „Wo wir sind, ist die Hölle“. Dieses Zitat des Teufels wird am Freitag, den 30. September, häufiger zu hören sein, wenn die bremer shakespeare company ab 20 Uhr im Zevener Rathaussaal das Stück „Doktor Faustus“ von Christopher Marlowe aufführt. Karten für die clowneske Tragödie mit Musik sind ab sofort erhältlich.


Der macht- und wissengierige Faustus geht einen Handel mit dem Teufel ein und bekommt im Tausch für seine Seele - an deren Existenz er ohnehin nicht glaubt - alles Mögliche: Ruhm, Macht, Wissen, Reichtum. Präsentiert wird dieses 1589 uraufgeführte Stück, welches von Shakespeares Zeitgenossen Christopher Marlowe stammt, von einem Clownstrupp, der schon bessere Zeiten gesehen hat.

Das Stück über den unmäßigen Faust - der schließlich scheitert - wechselt zwischen mittelalterlichem Bilderbogen, poetischen Monologen und psychologisch überraschenden Dialogen. Das Werk zeigt den Zuschauern bildgewaltig, mitreißend und erschreckend einen Menschen mit hoch fliegenden Wünschen, der auf der Suche nach einem neuen Sinn, einer neuen Moral, einer neuen Lust ist. Und der Teufel sagt in diesem Stück, welches als Metapher über das menschliche Leben gesehen werden kann, immer wieder: „Wo wir sind, ist die Hölle“.

Nummerierte Karten für die von der Stadt Zeven veranstalteten Theateraufführung sind ab sofort im Rathaus Zeven, „BürgerService“ (Telefon 04281/716-261) erhältlich. Erwachsene zahlen 15 Euro, Schüler 10 Euro.



zur Druckversion Druckversion anzeigen << zurück