29.07.2016 / Entdeckungsreise Mittelalter: Thementag im Museum Kloster Zeven am 7. August

Kleine und große Forscher können sich am Sonntag, den 7. August, von 14 bis 18 Uhr in Zeven auf eine Entdeckungsreise in das Mittelalter begeben.


Im Jahr 1141 – also vor 875 Jahren – wurde die Verlegung des im benachbarten Heeslingen bestehenden Kanonissenstiftes nach Zeven beschlossen, wo daraus ein Benediktinerinnenkloster wurde. Dieses Jubiläum ist Anlass für einen Thementag im Museum Kloster Zeven (Klostergang 3, Zeven), dem letzten erhaltenen Gebäudeflügel der mittelalterlichen Klosteranlage. Dann besteht die Möglichkeit, sich nicht nur in der ständigen Ausstellung über diese Zeit zu informieren.

Im Museum, in der benachbarten St. Viti-Kirche und im Außenbereich kann man am 7. August zudem an mehreren Stationen Fragen beantworten, verschiedene Aufgaben lösen und nebenbei auch eine Menge zum Thema Mittelalter lernen. Dabei muss man nicht nur genau hinschauen, sondern manchmal auch riechen und tasten. Und damit den Ohren ebenfalls etwas geboten wird, sorgt der Sackpfeifer Docatius vor Ort für „lautstarke“ Unterhaltung mit dem Dudelsack.

Das Mittelalter war nicht nur die Zeit der tapferen Ritter und der edlen Damen, wie es heutzutage gerne in Filmen dargestellt wird. Der Großteil der Bevölkerung lebte auf dem Lande und arbeitete unter harten Bedingungen in der Landwirtschaft. Die angebotene „Museums-Rallye“ beschäftigt sich daher beispielsweise mit Fragen zu den damaligen Nahrungsmitteln, der Heilkunde, der Kleidung, dem Wissen und anderen alltäglichen Dingen. Die kleinen und großen Forscher erleben dabei eine Entdeckungsreise in das Mittelalter, die sicherlich viele neue Erkenntnisse bringt. Der Eintritt in das Museum Kloster Zeven ist wie immer frei. Ebenso die Teilnahme an der Entdeckungsreise.



Fenster schließen drucken drucken