Zeven

23.02.2016 / Lieferverkehre in Zevener Fußgängerzone

Nachdem es doch zunehmend zu Konflikten zwischen Lieferverkehr und Fußgängern in der Zevener Fußgängerzone gekommen ist, wird die Samtgemeinde Zeven die Lieferverkehre von den Fußgängern und Radfahrer deutlich trennen.

Die Fußgängerzone soll künftig den Fußgängern und Radfahrern vorbehalten bleiben.


Somit wird es möglich sein, die Zevener Fußgängerzone gefahrlos zu nutzen. Ebenfalls wird so der sichere Zugang zu den Schaufenstern und Eingängen der Geschäfte wieder möglich. Zugleich wird die Aufenthaltsqualität in der Fußgängerzone, auch für Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Handicap, nachhaltig gestärkt. Die notwendigen Änderungen an der Beschilderung der Zugänge zur Fußgängerzone sind entsprechend angepasst.

Ab sofort wird die Anlieferung und Abholung von Waren nur noch über die rückwärtigen Eingänge möglich sein. Das Befahren der Fußgängerzone mit Lieferwagen ist nicht mehr zulässig. Nach einer rund vierwöchigen Übergangzeit wird dies zukünftig polizeilich überwacht. Der eigentliche Sinn der Fußgängerzone soll so wieder hergestellt werden.



zur Druckversion Druckversion anzeigen << zurück