21.01.2016 / Verbunddorferneuerung Elsdorfer Börde


Die Verbund-Dorferneuerung Elsdorfer Börde (Elsdorf, Ehestorf, Hatzte, Wistedt) geht 2016 weiter.

Seit Mitte 2015 gibt es von der Europäischen Union und dem Land Niedersachsen neue Förderrichtlinien, an die der laufende Verbund-Dorferneuerungsprozess nun ausgerichtet wir.



Mit der Umorientierung des Dorferneuerungsprozesses unter den Stichwörtern Demografischer Wandel“ und „Daseinsvorsorge“ besteht für die Bürgerinnen und Bürger erneut die Möglichkeit, sich in den erforderlichen Fortschreibungsprozess mit weiteren Ideen einzubringen. Aktuell sollen neben den gemeindlichen Projekten „Sprüttenhus“ und „FairVerkehr…“ noch weitere Maßnahmen umgesetzt werden.
Zukünftige Leuchtturmprojekte könnten sein: Ausbau des Freizeitwegenetzes, Nachnutzungen für leerstehende Gebäude, Praxis- und Sozialkonzepte im Rahmen der Daseinsvorsorge. Unabhängig davon können nach wie vor auch überzeugende private Maßnahmen bis zum Stichtag 15.02.2016 beantragt werden. In letzter Zeit besteht ein verstärktes Interesse an Nach- und Umnutzungen. Hier liegen bereits zahlreiche private Bau- und Wohnungsanfragen vor.
Zuschüsse für private Maßnahmen können bis zu 30 % brutto, für öffentliche Maßnahmen bis zu 63% brutto betragen. Alle interessierten Bürger können sich jederzeit an das Büro forum-k oder die Samtgemeindeverwaltung in Zeven wenden, damit die beabsichtigten Maßnahmen rechtzeitig und fristgerecht beantragt werden können.



Fenster schließen drucken drucken