16.06.2015 / Herbstvergnügen 2015 vom 04. bis 07. September.2015


Das Herbstvergnügen 2015 findet in diesem Jahr vom 04. bis 07.09.2015 statt. In diesem Jahr wird die Stadt Zeven gemeinsam mit dem TaTöff aus Bevern, Herrn Thomas Holsten und Herrn Ole Harms, das Zevener Herbstvergnügen 2015 veranstalten. Mit dem neuen Partner und Konzept sollen 2015 neue Zielgruppen erreicht und das Festprogramm neuen Trends in der Unterhaltung angepasst werden.


Darüber hinaus sollen völlig neue Kommunikationswege beschritten werden, um für die diesjährige Veranstaltung zu werben und Öffentlichkeit herzustellen. Die sogenannten neuen Medien 'social media' sollen viel stärker als bisher einbezogen werden. Der Titel "Herbstvergnügen" wird derzeit noch überdacht; er dient zunächst als Arbeitstitel bis ggf. eine neue Begrifflichkeit gefunden ist. Die Detailabsprachen zwischen den beiden Partnern laufen hierzu gerade.

Die städtischen Gremien haben in der letzten Woche dem Konzept des TaTöff's zugestimmt, jedoch mit der Ergänzung, nicht nur Abendveranstaltungen am Freitag und Samstag - Diskoveranstaltungen für verschiedene Zielgruppen - auf dem Mittelteichparkplatz anzubieten. Am Samstag soll daher ein Nachmittagsprogramm auf der Bühne stattfinden; am Sonntag ggf. ein Gottesdienst. Am Samstag wird dann auch das beliebte Bürgerfrühstück stattfinden. Vereine, Verbände und Clubs die sich aktiv am Bühnenprogramm beteiligen möchten, können sich in diesem Jahr hierzu bei Frau Kertsin Pietsch, Tel. 04281-716284 oder kerstin.pietsch@zeven.de melden. Auch diese Programmdetails werden gerade finalisiert.

Der Markt wird wieder in der Innenstadt stattfinden. Darüber hinaus können Vereine, Verbände und Clubs sich auf der Festmeile präsentieren. Interessenten melden sich hierzu auch bei Frau Kerstin Pietsch, Tel. 04281-716284. Erste Anmeldungen liegen bereits vor. Frau Pietsch wird darüber hinaus noch einen Flohmarkt organisieren, der dann die Innenstadt belebt.

Die zuständigen und städtischen Gremien werden sich darüber hinaus mit der Durchführung 2016 dieser Veranstaltung befassen. In den anstehenden Beratungen sollen dann auch die Erfahrungen aus diesem Jahr mit einfließen.



Fenster schließen drucken drucken