20.05.2015 / 35. Zevener Gitarrenwoche vom 22. bis 25. Mai 2015


Noch Karten für alle Konzertabende erhältlich!

Das diesjährige Eröffnungskonzert der Zevener Gitarrenwoche gestaltet am Freitag, 22. Mai 2015, um 20.00 Uhr das Alte Musik Ensemble „Los Temperamentos“ aus Bremen. Der Gruppe gehören Swantje Tams Freier (Sopran), Anninka Fohgrub (Blockflöte), Tomoe Badiarova (Barockvioline), Hugo de Rodas (Erzlaute/Barockgitarre), Néstor Cortés (Barockcello) und Nadine Remmert (Cembalo) an.


Die Künstler stammen aus Deutschland, Ungarn, Mexiko und Kolumbien und setzen sich daher in besonderer Weise mit den interkontinentalen Beziehungen auseinander, die zwischen der europäischen und lateinamerikanischen Gesellschaft bis heute nicht nur auf politischer, sondern auch auf musikalischer Ebene existieren. In ihren Programmen kombinieren die erfolgreichen Musiker die vielfältigen Stilrichtungen ihres jeweiligen kulturellen Erbes und zeigen so auch den großen Farbenreichtum der „Alten Musik“. Eine Ahnung davon, wie feurig und lebhaft Musik aus dem 16. und 17. Jahrhundert sein kann, wird das international besetzte Ensemble am Freitagabend vermitteln.
Die Besucher des zweiten GIWO-Abends dürfen am Samstag, 23. Mai 2015, um 20.00 Uhr, auf Highlights der Zauberflöte in orchesterähnlichem dichten Klangbild mit dem Trio Avance und Chai Min Werner auf dem Alphorn gespannt sein. „Unerhörtes von Mozart bis jetzt....“ lautet das aktuelle Programm von Johannes Hustedt, der weltweit als Solist die Menschen mit seiner Flöte verzaubert, Carolin Kriegbaum, die klassische Cross-Over Bratschistin, die schon mit PUR, John Lord und Paul McCartney auf der Bühne stand, Andreas Hiller, der mit seiner 10saitigen Gitarre sein Publikum mit Klängen begeistert, die man von einer Gitarre nicht erwartet und Chai Min Werner auf dem klangvollen Alphorn. Im Repertoire finden sich Raritäten für 10saitige Gitarre – Solo und im Duo, Trio und Quartett mit Alphorn, Flöte und Viola u.a. von Jean Daetwyler, Wolfgang Amadeus Mozart, Gioacchino Rossini, Anton Bernhard Fürstenau, Pascal Jugy und Hans-Jürg Sommer.
Am Sonntag, 24. Mai 2015, 20.00 Uhr, dürfen die Besucher auf ein Doppelkonzert mit Meisterwerken der klassischen Gitarrenmusik, u.a. von Nuccio D’Angelo, Toru Takemitsu und Johann Sebastian Bach gespannt sein. Den ersten Konzertteil gestaltet die renommierte Solistin Pia Gazarek Offermann. Die Presse schrieb über diese große Interpretin: „Eine wirklich überragende Künstlerin mit großer Sensibilität und einem eigenen, extrem reinen Sound....“ und „... eine magische Performance – ihre Musik lässt Ort und Zeit vergessen und führt in eine andere Welt....“. Heute arbeitet sie als Dozentin an der Hochschule für Künste Bremen und privat in ihrem eigenen Atelier für klassische Gitarre in Berlin. 2007 und 2013 erschienen ihre Solo CD‘s bei AureaVox. Im zweiten Konzertteil wird der bulgarische Sologitarrist Svetoslav Kostov zu hören sein. Er war Preisträger bei mehreren internationalen Wettbewerben für Gitarre und konzertiert europaweit. Im Jahr 2006 wurde er zum Solo-Gitarristen der „Yehudi Menuhin Live Music Now“-Stiftung in Berlin berufen, für die er fünf Jahre lang Konzerte in Berlin und der Umgebung gab. Im Jahr 2014 schrieb er drei Suiten für Gitarre, die er auf CD mit dem Titel „Cycles of Nature“ veröffentlichte.
Zum Abschluss der diesjährigen GIWO geben die Lehrgangsteilnehmer am Montag, 25. Mai 2015 um 16.00 Uhr ein kostenloses Konzert.
Alle Veranstaltungen finden im Rathaussaal Zeven statt. Karten sind noch im Rathaus, „BürgerService“, Am Markt 4, 27404 Zeven, Tel.: 04281/716-261 sowie an der Abendkasse erhältlich. Informationen auch unter www.zevener-gitarrenwoche.de



Fenster schließen drucken drucken