07.05.2015 / 2. GIWO-Konzert am Sa., 23. Mai 2015


35. Zevener Gitarrenwoche: Trio Avance und Chai Min Werner, Alphorn
Musik, die fasziniert: humorvoll, lyrisch, rhythmisch und erfrischend!

Zeven. Bereits seit dem Jahr 1981 gibt es die Zevener Gitarrenwoche, bei der immer wieder interessante Künstler auftreten. Diesmal hat die Stadt Zeven in Zusammenarbeit mit den Dozenten für das Konzert am Samstag, den 23. Mai, das kongenial agierende Trio Avance und Chai Min Werner (Alphorn) eingeladen. Ab 20 Uhr präsentieren die virtuosen Künstler in der ungewohnten Besetzung Flöte, Viola, Gitarre und Alphorn lebendige, mit Temperament und Seele gespielte Musik im Zevener Rathaussaal.


Trio Avance, das sind drei herausragende Musikerpersönlichkeiten mit höchstem künstlerischen Anspruch, die dem Charme des Zusammenklangs von Flöte (Johannes Hustedt), Viola (Carolin Kriegbaum) und Gitarre (Andreas Hiller) restlos erlegen sind und sich seit 1983 mit Klassik, Latin und Weltmusik vom Feinsten in die Herzen ihres Publikums gespielt haben.
Neben eigenen Bearbeitungen gelang den Musikern die Wiederentdeckung seltener Raritäten von Komponisten des 18. und 19. Jahrhunderts, die sie für das Konzertrepertoire zugänglich machten.
Auf renommierten Festivals (Musikfestspiele Potsdam Sanssouci, Ludwigsburger Schlossfestspiele, Hohenloher Kultursommer, Schleswig-Holstein Musikfestival, Internationale Bachakademie Stuttgart, Haller Bachtage, New York City-Series etc.), Konzerttourneen (USA, Kanada, Finnland, Baltikum, Frankreich, Schweiz und Spanien) und durch zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen haben die Musiker mit dem Zauber ihrer aparten Besetzung begeisterte Reaktionen hervorgerufen.
Neben „künstlerischer Vollendung“ und „beeindruckender Virtuosität“ lobt die Presse die „hinreißende Ausstrahlung“ des „kleinsten Orchesters der Welt“, freut sich, dass „Konventionsbruch zum Hörerlebnis wird“ und genießt „ein innovatives Programm mit der geschliffenen Eleganz klassischer Kammermusik, verbunden mit Witz und Verve der Moderne“.

Chai Min Werner entdeckte für sich das Alphorn bereits in der Kindheit, wenn es mit seinem Klang die Schweizer Berge erfüllte. Im Jugendalter spielte sie Horn in verschiedenen Orchestern im In- und Ausland. Später kehrte sie in die Berge zurück, wo ihre alte Liebe zum Alphorn wieder erwachte. Zunächst spielte sie die traditionelle Musik in der Obhut des Schweizer Alphornisten und Komponisten Theo Mutti. Von der Tradition führte sie der Klang über die Improvisation zur Klassik. Seit 2011 spielt sie in klassischen Besetzungen mit Flöte, Harfe, Gitarre, Klavier, Orgel, dem Trio Avance und als Solistin mit Orchester. Sie war u.a. zu Gast bei der Internationalen Bachakademie Stuttgart, dem Hohenloher Kultursommer, den Kammerkonzerten der Baden-Badener Philharmonie und bei DAS FEST Karlsruhe. Konzertreisen führten sie in die Schweiz und nach Georgien. In Zusammenarbeit mit internationalen Komponisten wie Hans-Jürg Sommer, Siegmund Schmidt und Pascal Jugy entstehen eigens neue Werke für sie. Seit 2012 ist sie in regem Austausch mit dem Alphornbauer Bernatone, um ihr Idealinstrument zu entwickeln. "Der Klang, den nichts aufhält, der auf allen Ebenen berührt, alles verbindet – der Musiker, Publikum und Schöpfung Eins werden lässt: Das ist, was mich in der Musik begeistert."

Karten für dieses außergewöhnliche Hörerlebnis sind im Rathaus Zeven, „BürgerService“, Tel.: 04281/716-261, sowie an der Abendkasse erhältlich (Erwachsene 10,- € / Schüler und Studenten 8,- €).

Internet-Tipps:
www.trioavance.de
www.zevener-gitarrenwoche.de



Fenster schließen drucken drucken