Zeven

16.01.2015 / Kulturelles im ersten Halbjahr 2015

Im ersten Halbjahr 2015 wird in Zeven wieder ein abwechslungsreiches und interessantes Kulturprogramm geboten.
Zu einem besonderen Konzert lädt die Stadt Zeven am Sonntag, den 25. Januar um 17.00 Uhr in das Museum Kloster Zeven ein. Unter dem Motto „Eine Nacht im Garten Eden“ gestaltet das Bremer Klezmer-Duo Chalil (Peter Müntel - Oboe und Ralf Winkelmann - Konzertgitarre) eine musikalische Erlebnisreise zwischen Orient und Okzident. Die Oboe gilt in der Klezmer-Musik als besondere Rarität, als Schalmei und Chalil ist sie schon aus biblischen Zeiten belegt. Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei!


Weiter geht es mit der Live-Multivisions-Show „Cornwall und der Süden Englands“ am Donnerstag, den 12. Februar von und mit Kai-Uwe Küchler. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Zevener Rathaussaal. Der Berufs-Fotograf, Buchautor und Anglist führt mit traumhaften Bildern und kompetentem Live-Kommentar durch den zauberhaften Süden Englands. Die herrlichen Landschaften Cornwalls, die prächtigen Gärten, felsigen, romantischen und im Südwesten vom Golfstrom verwöhnten Küsten mit Badestränden begeistern Besucher und Einwohner seit Jahrhunderten. Eine uralte Kulturnation bietet bewundernswerte Bauwerke und Schätze und lädt zum Entdecken und zum Genießen ein.

Die gemeinsam von der vhs Zeven und dem Museum Kloster Zeven in Kooperation mit dem Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig veranstaltete Reihe der Zevener Geschichtsvorträge mit Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel wird auch im Jahr 2015 fortgesetzt. Unter dem Titel „Auf dem Weg nach Waterloo – Hannover/England und Braunschweig zwischen französischer Revolution und Waterloo – Ein Beitrag zum Gedenkjahr 200 Jahre Waterloo“ referiert Prof. Dr. h.c. Biegel am Freitag, 20. Februar um 19.00 Uhr im Saal des Königin-Christinen-Hauses in Zeven.

Am Sonntag, den 22. Februar endet die Ausstellung der Grafiken von Katja Blum unter der Überschrift "Randerscheinungen" in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus. Ab dem 01. März erwartet die Besucher dort eine Ausstellung mit Malerei von Christina Kuhlmann. Ihre Arbeiten werden bis Sonntag, 31. Mai während der Öffnungszeiten donnerstags und sonntags von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr sowie nach Vereinbarung unter Tel.: 04281/999-800, gezeigt.

"Frieden schließen mit Demenz" lautet der Titel einer Autorenlesung mit Sabine Bode. Die gemeinsame Veranstaltung von vhs, Bibliothek Zeven und Buchhandlung Lesezeichen und Zevener Zeitung findet am Donnerstag, den 05. März um 19.30 Uhr im Saal des Königin-Christinen-Hauses in Zeven statt.

Musikalisch geht am Samstag, den 07. März um 19.30 Uhr weiter. Dann nämlich lädt der Frauenchor Zeven zu einem Frühjahrskonzert in den Zevener Rathaussaal ein. Das Programm heißt „Hits am laufenden Band“. Als Mitwirkende konnte die „East River Bigband“ aus Heeslingen gewonnen werden.

Eine gemeinsame Veranstaltung von vhs, Bibliothek Zeven, Buchhandlung Lesezeichen und Zevener Zeitung findet am Donnerstag, den 19. März statt. Ab 19.30 Uhr liest die Autorin Gisa Pauly aus ihrem neuen Sylt-Krimi „Strandläufer“ in der Bibliothek der Samtgemeinde Zeven.

In diesem Jahr gibt die Laienspielgruppe des SV Viktoria Oldendorf das plattdeutsche Lustspiel „De Cousinendag“ zum Besten. In zwei Vorstellungen - um 14.00 Uhr und 19.30 Uhr - werden die Oldendorfer Theaterspieler am Sonntag, den 22. März ihr Publikum im Zevener Rathaussaal wieder zum Lachen bringen.

Am Freitag, 17. April hält Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel ab 19.00 Uhr im Saal des Königin-Christinen-Hauses einen Vortrag unter dem Titel „... mit den Tupfern des Bösen gesprenkelt – Eleonore von Aquitanien: Herzogin von Aquitanien, Königin von Frankreich und Königin von England“.

In diesem Jahr wird der Zevener Musikwettbewerb „Jugend kreativ“ bereits zum 18. Mal auf dem Hof an der Aue bzw. Mehrgenerationenhaus durchgeführt. Das Abschlusskonzert mit Preisverleihung findet am Sonntag, 19. April um 15.00 Uhr im Zevener Rathaussaal statt.

Über Pfingsten vom 22. bis 25. Mai jährt sich die überregional bekannte und beliebte Zevener Gitarrenwoche bereits zum 35. Mal. Ein absolutes Konzerthighlight wird das Eröffnungskonzert am Freitag, den 22. Mai. Ab 20.00 Uhr tritt das Bremer Barockensemble Los Temperamentos im Zevener Rathaussaal auf. Der Gruppe gehören Swantje Tams Freier (Sopran), Anninka Fohgrub (Blockflöte), Tomoe Badiarova (Barockvioline), Hugo de Rodas (Erzlaute/Barockgitarre), Néstor Cortés (Barockcello) und Nadine Remmert (Cembalo) an. Die jungen Musiker interpretieren Alte Musik mit lateinamerikanischem Einschlag. Eine Ahnung davon, wie feurig und lebhaft Musik aus dem 16. und 17. Jahrhundert sein kann, wird das international besetzte Ensemble an diesem Abend vermitteln. Am Samstagnachmittag, den 23. Mai von 14.00 bis 15.30 Uhr hält Prof. Bernard Hebb einen Vortrag über die Geschichte der Gitarre im Zevener Rathaussaal.
Den zweiten GIWO-Abend am Samstag, 23. Mai um 20.00 Uhr gestaltet das Trio Avance & Alphorn mit einer Mischung aus klassischer Kammermusik verbunden mit Witz und Verve der Moderne. Am dritten GIWO-Abend, Sonntag, den 24. Mai, 20.00 Uhr, werden die Gitarrensolisten Pia Gazarek Offermann und Svetoslav Kostov in einem Doppelkonzert zu hören sein. Am Pfingstmontag, den 25. Mai um 16.00 Uhr endet die 35. Zevener Gitarrenwoche mit dem bewährten Abschlusskonzert der Lehrgangsteilnehmer im Zevener Rathaussaal.

Auch am Sonntag, den 07. Juni wird es wieder musikalisch, wenn Ingolf Lienau (Violine, Viola), Regine Brunke (Violoncello) und Antje Ueberschär (Querflöte) um 16.00 Uhr zum diesjährigen Zevener Serenadenkonzert in den Garten des Königin-Christinen-Hauses in Zeven einladen. Sollte das Wetter nicht mitspielen, findet die Veranstaltung im Saal des Hauses statt. Am selben Tag wird auch die Sommerausstellung um 15.00 Uhr im Königin-Christinen-Haus eröffnet, die bis Sonntag, den 30. August gezeigt wird.

Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel beschäftigt sich am Freitag, den 12. Juni mit dem Thema „200 Jahre Wiener Kongress-Hannover, Braunschweig und die Neuordnung Europas im 19. Jahrhundert“. Unter dem Titel „Auf dem Weg nach Waterloo“ wird er um 19.00 Uhr im Saal des Königin-Christinen-Hauses referieren.

Den Abschluss des ersten Halbjahresprogramms bildet das Blasorchester Lilienthal, das am Sonntag, den 21. Juni um 10.45 Uhr ein Stadtparkkonzert vor der schönen Kulisse des Klostergebäudes in Zeven gibt. Das Orchester besteht aus rund 30 Musikern und beweist immer wieder, wie abwechslungsreich gute Blasmusik sein kann und dass sie durchaus ihren Platz bei Jung und Alt findet. Auf dem Programm steht sowohl moderne Musik wie z.B. Musicals und Hits, als auch zünftige Blasmusik wie Polkas und Märsche. Der Eintritt ist wie immer frei. Bei Regenwetter wird das Konzert in den Rathaussaal Zeven verlegt. Im zweiten Halbjahr geht es dann mit vielfältigen Veranstaltungen weiter.



zur Druckversion Druckversion anzeigen << zurück