Zeven

04.12.2014 / Unterschriften für das MLK

Presseartikel der Zevener Zeitung vom 03.12.2014

Listen und Karten im Zevener Krankenhaus an den Landrat übergeben

Im Kampf um den Erhalt des Zevener Krankenhauses haben jetzt die Mitglieder des Rundes Tisches zum Erhalt des Martin-Luther-Krankenhauses einen großen Aktenordner mit Unterschriftenlisten und vier Kartons voll Postkarten an den Landrat Hermann Luttmann übergeben.


Stadt-Bürgermeister Hans-Joachim Jaap sagte dazu, mehr als 12500 Menschen hätten auf den Listen und bei der Online-Petition für den Erhalt des MLK unterschrieben, darunter allein 7700 Bürger aus der Samtgemeinde Zeven. Man werde auch weiterhin Unterschriften sammeln, bis zu einer hoffentlich positiven Entscheidung für das Zevener Krankenhaus, so Jaap.
Landrat Hermann Luttmann bedankte sich bei den Zevenern für ihr Engagement, und dafür, dass die Debatte um das MLK bislang überaus sachlich geführt worden sei. Er erinnerte an die Entwicklung seit dem Ausstieg der Sana. Der Landkreis habe die Anteilsmehrheit übernommen, um die Suche nach einem starken regionalen Partner zu beschleunigen, was sich dennoch als überaus schwierig gestalte. Es gehe dabei nicht primär um das Geld, das am Ende zwar wichtig sei, aber der problematischste Faktor sei das ärztliche Personal. Hier müsse man seit einiger Zeit mit vielen Honorarkräften arbeiten, was die Kosten enorm in die Höhe treibe. Für die weitere Entwicklung verwies der Landrat auf das morgige Gespräch im Sozialministerium in Hannover.(ak)



zur Druckversion Druckversion anzeigen << zurück