Zeven

22.08.2014 / Kammerphilharmonie Berlin-Brandenburg und Pianistin Ana-Marija Markovina am 27. September 2014 in Zeven


Großes Klassik-Konzert im Zevener Rathaussaal

Am Samstag, 27. September 2014, 20.00 Uhr, findet im Zevener Rathaussaal das diesjährige Samtgemeindekonzert mit der erstklassigen und international tätigen Kammerphilharmonie Berlin-Brandenburg statt. Dirigiert wird das Konzert von dem aus Boston stammenden Dirigenten und Komponisten David Alexander Rahbee. Musikalische Akzente setzt die Solistin Ana-Marija Markovina am Rathausflügel. Sie gehört zu den seltenen Pianisten, die ihr Publikum packen, mitreißen und ergreifen. Ihre reife und bemerkenswerte starke Persönlichkeit macht sie zu einer der bedeutendsten Künstlerinnen ihrer Generation. Die Veranstaltung wird von der Stiftung der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde finanziell unterstützt. Nummerierte Karten sind ab sofort im Rathausfoyer Zeven, „BürgerService“, Tel.: 04281/716-261 für 18 €/Erwachsene und 12 €/Schüler erhältlich.


1990 wurde die Kammerphilharmonie Berlin als erstes Gesamt-Berliner Kammerorchester von einigen der besten Musiker der Stadt gegründet. Das Kammerorchester schuf sich rasch einen Namen weit über Berlin hinaus: Konzerte in der Berliner Philharmonie, in der Musikhalle Hamburg, der Jahrhunderthalle in Frankfurt, in Leipzig, Hannover, Düsseldorf und Reisen nach ganz Europa festigten seinen Ruf als eines der führenden Kammerorchester Deutschlands.
Die spanische Tageszeitung „El Pais“ feierte das Ensemble als „Botschafter eines neuen Berlin“. 1991 erschien die erste, 1992 die zweite CD mit Werken von Mozart, Bottesini, Tschaikowski, Vivaldi und Richard Strauss; Produktionen und Features wurden vom Deutschlandfunk, vom DS Kultur, von RIAS Berlin und dem SFB gesendet; ARD und ZDF berichteten über Aktivitäten der Kammerphilharmonie.
1999 entstand die Überlegung, das erste Gesamtberliner Orchester mit der Musikkultur Brandenburgs zu verbinden. Die so entstandene Kammerphilharmonie Berlin-Brandenburg setzte die erfolgreiche Arbeit der Berliner Kammerphilharmonie fort und erweiterte das Orchester mit führenden Musikern aus Potsdam, Frankfurt/Oder und Cottbus.
„Meisterhafte Darbietung“ urteilt die Kritik und hebt das „perfekt aufeinander abgestimmte Klangbild“ und die “sichtliche Hingabe und Freude am Spiel“ der Musiker hervor, ob bei den bisherigen Auftritten in Berlin, oder bei den Brandenburgischen Sommerkonzerten, dem Musiksommer Mecklenburg-Vorpommern und beim MDR- Musiksommer.
In der Zusammenarbeit mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, dem Deutschlandfunk und zuletzt dem Radio Vatikan in Rom sind zahlreiche Aufnahmen und Konzertmitschnitte entstanden.
Beim Zevener Samtgemeindekonzert stehen Stücke von Carl Philipp Emanuel Bach anlässlich seines 300. Geburtstages sowie Werke von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm. Die Kölner Solistin Ana-Marija Markovina wird von beiden Komponisten ein Klavierkonzert vortragen. Sie hat mit der in diesem Jahr erschienenen Gesamteinspielung der Klavierwerke Carl Philipp Emanuel Bachs internationale Beachtung hervorgerufen und wurde im Mai mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.



zur Druckversion Druckversion anzeigen << zurück