04.04.2014 / Besuch von Jutta Schiecke in Zeven

Die Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung, Jutta Schieke, besuchte jüngst die Stadt Zeven. Jutta Schiecke trug sich zunächst im Beisein von Bürgermeister Hans-Joachim Jaap und Stadtdirektor Johann-D. Klintworth ins Goldene Buch der Stadt Zeven ein. Bürgermeister Hans-Joachim Jaap und Stadtdirektor Johann-D. Klintworth luden die neue Chefin des Amtes für regionale Landesentwicklung Lüneburg nach Zeven ein, um ihr die hiesige Region vorzustellen und sie zugleich über aktuelle Entwicklungen in Stadt und Samtgemeinde zu informieren.


Hans-Joachim Jaap stellte in seiner Präsentation die Besonderheiten der Region dar und versäumte es nicht, den Blick auch auf den Erhalt des Martin-Luther-Krankenhauses, den drohenden Hausärztemangel, die nicht zu besetzende Schulleiterstelle in Heeslingen, das nicht ausreichende Betreuungsangebot von Grundschulkindern, die Probleme der dörflichen Eigenentwicklung und den nicht bedarfsgerechte öffentliche Personennahverkehr zu richten.
Hans-Joachim Jaap und Johann-D. Klinworth zeigten sich zufrieden, dass in der jüngst zu Ende gegangenen EU-Förderperiode zahlreiche Fördermittel in der Region gebunden werden konnten. Beide, die ILE Region Börde Oste-Wörpe und auch die Leader-Region Gesundregion Wümme-Wieste Niederung, wollen weitermachen, so Johann-D. Klintworth, um die Entwicklung des ländlichen Raumes zukunftsfähig und attraktiv zu gestalten.
Jutta Schieke motivierte abschließend die städtischen Vertreter, in ihrem Tun und Handeln nicht nachzulassen. Sie freue sich auf viele Entwicklungsideen und zeigte sich zuversichtlich, dass die künftigen Förderlinien des Landes vielleicht helfen könnten, die eine oder andere Idee in die künftigen Handlungsstrategien des Landes einzubinden und so in die Tat umzusetzen.



Fenster schließen drucken drucken