Zeven

30.08.2013 / Ohne Konzept keine Förderung: Lenkungsgruppe der Region Börde Oste-Wörpe trifft sich in Zeven


Pressemitteilung / Regionalmanagement Börde Oste-Wörpe

Zentrales Thema in der Sitzung der Lenkungsgruppe Börde Oste-Wörpe im Zevener Rathaus war am 19.08.2013 das „Wie weiter“ in der neuen Förderperiode. Siegfried Dierken vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN) erläuterte den anwesenden Bürgermeistern der Samtgemeinden Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven sowie der Vertreterin des Landkreises Rotenburg (Wümme), dass es vorrangiges Ziel sein müsse, sich mit einem in der Region abgestimmten Konzept wieder einem Wettbewerb zu stellen. „Wer kein Konzept hat, wird keine Fördermittel erhalten“, so Dierken.


Die bisherige Förderperiode, die 2006 mit der Erstellung eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes, kurz ILEK, begann, endet in diesem Jahr. „Offiziell beginnt im Januar 2014 die neue Förderperiode, doch leider sind die Rahmenbedingungen nach wie vor nicht klar“, fährt Dierken fort. Derzeit liefen auf EU-, Bundes- und Landesebene intensive Abstimmungsgespräche. Im Herbst / Winter dieses Jahres seien allerdings Veranstaltungen geplant, um über die neuen Spielregeln zu informieren. Trotz aller Unsicherheiten rät Dierken den Kommunalvertretern, sich bereits jetzt in den Gremien dazu auszutauschen und für eine grundsätzliche Bereitschaft zur Weiterarbeit zu werben.
„Wir haben in den vergangenen Jahren viel erreicht und sind enger zusammengewachsen“, so Tarmstedts Bürgermeister Frank Holle, „doch leider sind diese Erfolge nicht für jeden sichtbar geworden“. Die Lenkungsgruppe will die gesammelten Erfahrungen für die kommende Förderperiode nutzen. „In Zukunft wird das Thema Demografie und damit die Daseinsvorsorge von zentraler Bedeutung sein“, erläutert Regionalmanager Holger Brörkens, „mit dem vorliegenden Demografie-Gutachten habe die Region daher bereits ein gutes Fundament auf dem es aufzubauen lohne.“
Mit der nun durchgeführten Sitzung hat die Lenkungsgruppe sich vorerst ein letztes Mal im Rahmen des gültigen Bewilligungszeitraumes getroffen. Es wurde vereinbart, welche Arbeiten noch zum Abschluss gebracht werden sollen. Eine Zeitungsbeilage, in der ausführlich über die umgesetzten Projekte berichtet wird, ist für November geplant. Nun gilt es zu beraten, wie die Region die Übergangszeit bis zum Start des Wettbewerbes und auch darüber hinaus aufstellen will.

Kontakt:
Christoph Reuther
Samtgemeinde Zeven
Am Markt 4
27404 Zeven
Tel: 04281 – 716 - 251
Mail: christoph.reuther@zeven.de

Holger Brörkens
Regionalmanager Börde Oste-Wörpe
Grontmij GmbH
Friedrich-Mißler-Str. 42
28211 Bremen
Tel: 0421 – 2032-728
Mail: holger.broerkens@grontmij.de



zur Druckversion Druckversion anzeigen << zurück