Zeven

06.02.2013 / Klimaschutz: Aktionstage in Tarmstedt, Zeven, Sittensen und Selsingen

Rathäuser in Börde Oste-Wörpe sparen Energie


PRESSEMITTEILUNG der ILEK vom 31. Januar 2013

"Mehr Energie sparen!" - darum geht es im Februar in der Region Börde Oste-Wörpe. Klimaschutz:aktionstage in den Rathäusern der beteiligten Samtgemeinde Tarmstedt, Zeven, Sittensen und Selsingen werden zeigen, wie das im Büroalltag gelingen kann. Mit der Aktion sollen die 54.000 Bürgerinnen und Bürger zum Nachahmen motiviert werden.
Die Idee zu den Klimaschutz:aktionstagen entstand in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens und greift das Thema „Klimaschutz“ aus dem Integrierten ländlichen Entwicklungs-Konzept (ILEK) auf. Die Aktionstage werden von energiekonsens gefördert und begleitet. Der erste Klimaschutz:aktionstag findet am Mittwoch, 6. Februar, in Tarmstedt statt.
"Klimaschutz und Energie sind zwei wichtige Themen, die viele Handlungsfelder unseres ILEK berühren", schildert Regionalmanager Holger Brörkens. "Unser Ansatz in allen Bereichen ist es, lokale Projekte ins Leben zu rufen, die beispielhaft für die Gesamtregion sind. Die Klimaschutz:aktionstage zeigen das hervorragend: Was an vier Tagen in jeweils einem Rathaus passiert, kann in jedem Büro der Region nachgeahmt werden. Am Ende würde dadurch eine große Energieeinsparung möglich."
Beim Klimaschutz:aktionstag besuchen Experten der Klimaschutzagentur energiekonsens die Mitarbeiter der Rathäuser direkt am Arbeitsplatz und nehmen mit ihnen gemeinsam Räume und Verhaltensweisen unter die Lupe. Dabei geht es nicht um Kontrolle, sondern um Hilfestellungen, betont Jörgen Birkhan von energiekonsens Elbe-Weser: „Es muss niemand Sorge vor Moralaposteln mit erhobenem Zeigefinger haben. Wir werden konstruktiv beraten und konkrete Hinweise geben, wie weniger Energie verbraucht werden kann, ohne alles komplett umzukrempeln.“ Verdecken Büromöbel die Heizung und blockieren den Wärmefluss? Ist das Thermostatventil der Heizung noch in Ordnung? Ist der Energiesparmodus am Computer aktiviert oder läuft ständig ein energiefressender Bildschirmschoner? Wird der Kaffee auf der Heizplatte der Maschine warmgehalten oder gibt es ausreichend Thermoskannen? Um diese und andere konkreten Fragestellungen wird es gehen. „Aus unserer Erfahrung heraus wissen wir, dass sich manche Gegebenheiten bei den Mitarbeitern unbewusst eingeschlichen haben. Nach unseren Aktionstagen achten sie wieder stärker darauf, Energieverschwendung zu vermeiden“, so Birkhan. Dabei helfen auch Erinnerungsstützen, die jeder Mitarbeiter erhält: Türanhänger, ein Mousepad und Sticker fassen die wichtigsten Klimaschutztipps charmant zusammen.

Dass der Klimaschutz:aktionstag eine Art Initialzündung für seine Samtgemeinde ist, wünscht
sich auch Frank Holle, Bürgermeister der Samtgemeinde Tarmstedt. „Unser Rathaus ist ja als erstes dran und wir sind sowohl gespannt auf die Reaktionen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als auch die der Bürgerinnen und Bürger", so Holle. "Es wäre für uns ein großer Erfolg, wenn sich die Tipps der Energieberater herumsprechen und viele Büros im Tarmstedt künftig weniger Energie verbrauchen und damit der Klimaschutz in unserer Region weiter gestärkt wird."
Weitere Klimaschutz:aktionstage: 13. Februar in Zeven, 20. Februar in Sittensen und 27. Februar in Selsingen



zur Druckversion Druckversion anzeigen << zurück